SV 20 Brilon erklimmt den Tabellengipfel

SVB bejubelt das 2:0

SVB bejubelt das 2:0

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde konnte der SV Brilon die Gunst der Stunde nutzen und sich mit einem hart erkämpften 2:0 (0:0)-Heimsieg über den ehemaligen Westfalenligisten SuS Langscheid-Enkhausen an die Tabellenspitze setzen. Knapp 200 Zuschauer waren trotz Schneefalls an die Jakobuslinde gekommen und sorgten unter dem Tribünendach für gute Stimmung. Der unter Beobachtung stehende junge Schiedsrichter Luca Verletis machte einen exzellenten Job und hatte das Spiel jederzeit im Griff. In der zweiten Halbzeit musste ein Briloner Räumkommando die Linien vom Schnee befreien und Markierungshütchen aufstellen. Trotz des Schneefalls wurde das Spiel unter regulären Bedingungen zu Ende gebracht.

Der SuS Langscheid-Enkhausen präsentierte sich von Beginn an sehr spielstark und hatte seine beste Phase unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Hier brannte es einige Male lichterloh im Briloner Strafraum. SVB-Keeper Anton Pavic war in diesem Spiel jedoch unüberwindbar. Die zweite Halbzeit wurde immer mehr vom SV Brilon dominiert. Mit unbändigem Siegeswillen wurde der Gegner in die Defensive gedrängt. Nach einer Balleroberung durch Michael Arndt im Mittelfeld und Anspiel auf Patrick Plonka schob dieser den Ball vor das Tor auf Alexander Flock, der in der 65. Minute in Torjägermanier zum umjubelten 1:0 einschob. Die Briloner Mannschaft setzte nach und wollte unbedingt die Entscheidung erzwingen. In der 82. Spielminute fiel der Ball nach einem Eckstoß von Max Tilly im 16-Meter-Raum Patrick Plonka vor die Füße, der keine Mühe hatte, das runde Leder im SuS-Gehäuse zum 2:0 zu versenken. In der Schlussphase machten die Gäste Druck, konnten jedoch keinen Treffer mehr erzielen. Nach Spielende war der Jubel in Brilon riesengroß. Aufgrund der starken zweiten Hälfte kann man von einem verdienten Briloner Sieg sprechen.

Bis zur Winterpause hält der Spielplan für den SV Brilon noch drei knifflige Aufgaben bereit. Am Sonntag geht die Reise zum starken Aufsteiger SG Serkenrode-Fretter, der am vergangenen Spieltag mit einem 2:1-Erfolg bei dem alten Tabellenführer BC Eslohe aufhorchen ließ. Nach einem spielfreien Wochenende stehen noch das Altkreisderby in Oberschledorn und das Nachbarschaftsderby gegen den TuS Warstein an.

Bereiche: Allgemein, Senioren News

zurück zur Übersicht