Alte Herren dominieren diesjährige Stadtmeisterschaften

Sowohl die Ü32- als auch die Ü40-Alten Herren des SV Brilon feierten die Briloner Stadtmeisterschaft.

Sowohl die Ü32- als auch die Ü40-Alten Herren des SV Brilon feierten die Briloner Stadtmeisterschaft.

Pünktlich zum Jubiläumsjahr 2020, also dem 100jährigen Bestehen des SV 20 Brilon, setzten sich die Ü40 sowie die Ü32 am letzten Samstag die Stadtkrone auf. Am 08.02.2020 haben die Titelkämpfe ab 13.30 Uhr in der Briloner Vierfachturnhalle stattgefunden.

Den Anfang machten die Ü40-Mannschaften aus dem Stadtgebiet. Teilnehmer waren der SV 20 Brilon, der TuS Petersborn, die SG Scharfenberg-Altenbüren und die SG Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen. Gespielt wurde „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspiel bei einer Spielzeit von zehn Minuten.

Die Briloner Oldies ließen in ihren ersten beiden Spielen nichts anbrennen und siegten gegen die SG Hopp./Mess./Bontk. und den TuS Petersborn jeweils mit 3:1-Toren. Im dritten Spiel gegen die SG Altenbüren-Scharfenberg wollten keine Treffer fallen und somit endete die Partie mit 0:0. Zum Start der „Rückrunde“ landete die Truppe von Coach Andreas Sachse einen 5:0-Kantersieg gegen die SG Hopp./Mess./Bontk. und der TuS Petersborn wurde mit 2:0-Treffern geschlagen. Damit waren die Briloner Jungs vor dem letzten Gruppenspiel gegen die SG Scharfenberg-Altenbüren, welches 1:1-Unentschieden endete, bereits alter und neuer Stadtmeister.

Hier die Platzierungen:

  1. SV 20 Brilon                                  14:3 Tore          14 Punkte
  2. SG Hopp./Mess./Bontk.       10:15 Tore            8 Punkte
  3. TuS Petersborn                               6:9 Tore            7 Punkte
  4. SG Altenb.-Scharfenb.                5:8 Tore            3 Punkte

Folgende Spieler waren für die Ü40 im Einsatz:

Oliver Peis, André Becker (3 Tore), Patrick Grosser (2), Daniel Schröder (2), André Zimmler (2), Björn Zimmermann (3), Daniel Wolf (2)

Ab 16.00 Uhr startete das Turnier der Ü32-Teams mit sechs Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ in einer einfachen Runde. Der SV 20 Brilon stellte zwei Teams, dazu gesellten sich noch der TuS Madfeld, die SG Scharfenberg-Altenbüren, die SG Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen und die SG Thülen-Rösenbeck-Nehden.

Die erste Mannschaft löste ihre Aufgaben sehr sicher und souverän und holte fünf Siege aus fünf Spielen bei einem Torverhältnis von 13:4-Treffern. Gegen die SG Hopp./Mess./Bontk. hatte es noch zehn Minuten Spielzeit 3:1 für den SVB geheißen.

Im hart umkämpften, internen Duell der beiden Briloner Team setzte sich am Ende Brilon 1 mit einem schmeichelhaften 2:1-Erfolg durch. In der vorentscheidenden Partie gegen den Titelverteidiger aus Scharfenberg und Altenbüren wurden auf beiden Seiten wenig Torchancen zugelassen, die Briloner stachen zweimal eiskalt zu während die Gäste nur einen Treffer im Kasten unterbringen konnten.

Gegen die SG Thülen-Rösenb.-Nehden ließ das Team von Marco Harnacke nichts anbrennen und siegt verdient mit 4:1. Im Duell mit dem TuS Madfeld konnte dann noch ein 2:0-Sieg eingefahren werden um den Titeltriumpf perfekt zu machen. Nach 2018 konnten die Alten Herren erneut den Doppelsieg der Stadtmeisterschaft für sich verbuchen.

Auch die zweite Briloner Mannschaft verkaufte sich sehr ansehnlich, kassierte aber leider das ein oder andere äußerst unglückliche Gegentor. Mit Niederlagen gegen Thülen (0:1), Brilon I (1:2), Madfeld (1:3) und Altenbüren (0:4) und einem Sieg gegen Hoppecke (1:0) belegte das Team von André Zimmler am Ende den fünften Tabellenplatz. Hier die Abschlussplatzierungen:

  1. SV 20 Brilon I                                   13:4 Tore          15 Punkte
  2. SG Altenb.-Scharfenb.                13:3 Tore          12 Punkte
  3. TuS Madfeld                                     10:8 Tore            9 Punkte
  4. SG Thülen-Rösenb.-Nehden      5:8 Tore            6 Punkte
  5. SV 20 Brilon II                                  3:10 Tore            3 Punkte
  6. SG Hopp./Mess./Bontk.             4:15 Tore           0 Punkte

Folgende Spieler waren für die beiden Ü32-Teams im Einsatz:

Brilon I: Sascha Hillebrand, Marco Harnacke (2 Tore), Sascha Sivas (2), Christian Rummel (4), Björn Zimmermann, Murat Karakoc (1), Ömer Akgüvercin (2), Kadir Bingöl (2)

Brilon 2: Oliver Peis, André Becker (1 Tor), Daniel Schröder (1), Michael Groß (1), Mathias Frigger, Gregor Stapper, Simon Köster, Lukas Hoffmann, Frederik Bohne

Im Anschluss an die beiden Turniere ließen es sich alle drei Mannschaften nicht nehmen, bis in die frühen Morgenstunden ihre Turniersiege zu begießen.

Bereiche: Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht