1:0 SVB Erfolg gegen den Tabellenzweiten!

Quelle: Westfalenpost

Malte Kriesche trifft und fliegt

Fußball-Landesliga 2: Der SV Brilon gewinnt gegen den TuS Langenholthausen glücklich mit 1:0 und beendet seine Negativserie. SVB-Coach Stefan Fröhlich stellt 18 jährigen ins Tor!

Brilon Wie im Bezirksliga-Aufstiegsjahr in der Saison 2017/18 hat der SV Brilon an der Jakobuslinde erneut einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den TuS Langenholthausen eingefahren – diesmal in der Fußball-Landesliga. Vor 200 Besuchern war die Erleichterung im Lager des SVB spürbar.

Auf der anderen Seite endete für die Kicker vom Düsterloh eine Erfolgsserie mit drei Siegen nacheinander. Trotz der dritten Saisonniederlage bleibt der Aufsteiger aber noch auf dem zweiten Tabellenplatz. „Dieses Spiel hatte nur einen Sieger verdient – und der wären wir gewesen. Da gibt es keine zwei Meinungen“, ärgerte sich TuS-Trainer Uli Mayer, der vor allem den vergebenen Torchancen hinterher trauerte: „Wenn man so viele Möglichkeiten hat und keinen Treffer erzielt, darf man sich nicht wundern, dass man den Platz als Verlierer verlässt.“

Viel Freude gab es dagegen beim SV Brilon, der nach zuletzt drei Niederlagen endlich wieder über ein Dreier jubeln durfte und diesen anschließend auf der Michaelis-Kirmes gebührend feierte. „Sicherlich war das ein glücklicher Sieg. Wir hatten eine optimale Chancenverwertung. Kämpferisch war das aber aller erster Sahne, was meine Mannschaft abgeliefert hat“, sagte SVB-Coach Stefan Fröhlich.

Vor der Partie hatte Fröhlich eine unerwartete Personalveränderung getroffen: Für den erfahrenen Marcel Kickert stand Timo Bange zwischen den Pfosten. „Wenn man einen 33-Jährigen gegen einen 18-Jährigen Torhüter austauscht, kann so eine Entscheidung auch nach hinten los gehen“, wusste der SVB-Coach. Er habe auf sein Bauchgefühl gehört, so Fröhlich weiter.

Das in ihn gesetzte Vertrauen rechtfertigte Timo Bange mit einigen starken Szenen. Gian-Marco De Luca und Dominik Beutler hatten jeweils zweimal in aussichtsreicher Position das Tor für den TuS Langenholthausen verpasst. Nach dem Wechsel herrschte dasselbe Bild: Der Gast war gegen einen tief stehenden SVB die spielbestimmende Mannschaft, das Tor markierten aber die Gastgeber. Nach einem langen Einwurf von Julian Tilly gewann Janik Hülsmann das Kopfballduell gegen Nico Stappert. Der Ball fiel jedoch genau auf den linken Hammer von Malte Kriesche, der in der 63. Minute aus 20 Metern mit einem strammen Schuss zum 1:0 traf. Doch nur zwei Minuten später bekam der Torschütze nach einem Foulspiel Gelb-Rot gezeigt. Fröhlich: „Für mich war das eine völlig überzogene Entscheidung, da es das erste Foulspiel von Malte war.“

Kriesche musste mit ansehen, wie der Druck größer wurde. In der Schlussminute köpfte Felix Schulte-Weber freistehend neben das Tor. „Schade. Wenn der Ball drin gewesen wäre, hätte wir uns noch wenigsten über einen Punkt freuen können. So bin ich natürlich frustriert und sauer“, sagte Uli Mayer.

SV Brilon: Bange, Schmidt, Kriesche, Arndt (28. Herkrath), Julian Tilly, Entrup, Wiese, Stappert (90. Flock), Walther (46. Arslan), Schulte (69. von der Heide), Ehls. – Tor: 1:0 (63.) Kriesche. – Gelb-Rot: Kriesche (65., wiederholtes Foulspiel).

Bereiche: News, Senioren News

zurück zur Übersicht