Alte Herren verlieren erstes Pflichtspiel nach der Corona-Pause

Am Samstag, 24.09.2021 bestritten die Ü32 ihr erstes Pflichtspiel im Kreispokal nach 18 Monaten Corona-Pause gegen den VfB Marsberg. Die Vorzeichen standen denkbar ungünstig nachdem innerhalb der letzten 24 Stunden vor dem Spiel sage und schreibe sieben Spieler kurzfristig krankheits- bzw. verletzungsbedingt absagen mussten. Also reiste die Truppe und André Zimmler und Marco Harnacke mit dem letztmöglichen Aufgebot und gerade einmal zwölf Spielern nach Marsberg. Auf Grund fehlender Alternativen fand sich André Zimmler auf der Position des Innenverteidigers wieder. Der angeschlagene André Becker fuhr der Truppe hinterher um zumindest in der zweiten Halbzeit eine Wechselalternative als 13er Mann darzustellen.

Auf dem holperigen Rasenplatz legten die Marsberger los wie die Feuerwehr und trafen in Person von Sascha Wachsmann bereits nach fünf Minuten die Latte. Nach weiteren Chancen auf den Seiten der Gastgeber die allesamt von Brilons Torhüter Sascha Hillebrand vereitelt wurden, klingelte es aber trotzdem in der 17. Minute durch den bereits erwähnten Wachsmann nach einer ansehnlichen Kombination.

In der Folgezeit der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste aus Brilon dann aber auch die ein oder andere Chance, ließen diese aber ungenutzt. So ging es mit der knappen Marsberger Führung in die Halbzeitpause. In der 59. Spielminute nutze der VfB Marsberg einen Abspielfehler in Brilons Hintermannschaft und Jan Busch hatte keine Mühe den Ball im leeren SVB-Tor unterzubringen. Nur sieben Minuten später erzielte Sascha Wachsmann sein zweites Tor des Tages aus stark abseitsverdächtiger Position nach einem langen Ball in die Spitze. Damit war aus Briloner Sicht die Messe gelesen, einzig Kadir Bingöl konnte drei Minuten vor dem Abpfiff mit einem sehenswerten Treffer in den Knick noch auf 1:3 verkürzen.

Die nächste Partie findet nun am 16.10.2021 um 17.30 Uhr auf dem Kunstrasen des heimischen Rembe-Sportparks gegen die SG Thülen-Rösenbeck-Nehden statt. Bei nun noch zwölf zu vergebenen Punkten sollte hier etwas zählbares geholt werden um am Ende unter die ersten beiden Mannschaften zu kommen und sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Folgende Spieler waren für den SVB im Einsatz:

Überzeugte einmal mehr als Innenverteidiger in Brilons Hintermannschaft: Andre von Ascheraden

Überzeugte einmal mehr als Innenverteidiger in Brilons Hintermannschaft: Andre von Ascheraden

Sascha Hillebrand, Daniel Wolf, Andre von Ascheraden, André Zimmler, Christian Rummel, Kadir Bingöl, Fatih Karakoc, Ferit Özenli, Murat Karakoc, Lukas Hoffmann, André Becker, Muri Kastrati und Kadir Bingöl.

Bereiche: Allgemein, Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht