Die Ü32 schieben sich vorerst auf den zweiten Tabellenplatz

Am letzten Samstag trafen unsere Ü32-Kicker im vorletzten Gruppenspiel auf den Tabellenführer der SG Altenbüren-Scharfenberg. Beide Mannschaften hatten im Vorfeld mit dem ein oder anderen Ausfall zu kämpfen, konnten aber letztendlich zwei schlagkräftige Mannschaften auf das Feld schicken. Nach einer zehn Minütigen Abtastphase fasste sich Dizar Khodur Hasan ein Herz und erzielte von der Strafraumgrenze die verdiente 1:0-Führung. Der Torwart der Gastgeber hatte sich bereits beim Warmmachen verletzt und musste nach der Briloner Führung vom Feld. Für ihn stellte sich mit Michael Piela ein Feldspieler ins Tor, der seine Sache aber sehr gut machte. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit verletzten sich wichtige Spieler der Gastgeber, teilweise unverschuldet aber auch durch ein gelbwürdiges Foulspiel der Briloner das ohne Konsequenzen blieb. Beim Stand von 1:0 für die Briloner ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee bekamen die Briloner immer mehr Oberwasser, konnten aber aus ihren Torchancen kein Kapital schlagen. Die Gastgeber zogen sich weit zurück und konzentrierten sich auf das Konterspiel. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 69. Spielminute der schmeichelhafte Ausgleich.

Nur drei Minuten später war dann Patrick Plonka zur Stelle und druckte die Pille über die Linie. Nach einem Schuss auf das Altenbürener Tor konnte der Torwart den Ball nicht festhalten und Patrick war mit seinem eingebauten Torriecher zur Stelle. In der 84. Spielminute kamen die Briloner dann noch durch einen von Fatih Karakoc verwandelten Strafstoß zum 3:1-Endstand. Der Elfmeter hätte allerdings nicht gegeben werden dürfen, da sich ein Briloner bei der Ballabgabe im Abseits befunden hatte. Im Anschluss erfolgte dann ein Foulspiel im Strafraum und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt.

In der Schlussphase durften dann noch ein Briloner sowie ein Akteur der Gastgeber vorzeitig unter die Dusche gehen. Nach einem kurzen Gerangel und einem anschließenden Wortgefecht stellte der Schiedsrichter beide Spieler mit der gelb-roten Karte vom Platz.

Am Ende siegen die Briloner Kicker von Marco Harnacke und Frederik Bohne hochverdient auch wenn der Strafstoß äußerst schmeichelhaft war. Bei besserer Chancenverwertung hätte es diesen gar nicht gebraucht. Nach diesem Sieg rückt das Team auf den zweiten Tabellenplatz vor und hat es nun wieder selber in der Hand, beim Heimspiel am 04.05.2022 gegen den FC Bruchhausen/Elleringhausen den Einzug ins Viertelfinale einzutüten.

Leider bezahlte der SV 20 Brilon den Sieg in Altenbüren teuer. Bei einem ungeahndeten Foulspiel an der Strafraumgrenze der Gastgeber bekam Lukas Hoffmann einen Tritt an der Achillessehne ab und musste direkt ausgewechselt werden. Bei Überprüfung der Verletzung im Briloner Krankenhaus wurde ein Achillessehnenriss diagnostiziert. Bereits am Sonntag ist Lukas operiert worden und die Regenerationsphase hat direkt begonnen. Die Alten Herren wünschen Lukas eine gute Besserung sowie eine baldige Genesung damit er schnell wieder auf dem Platz stehen kann.

Bereiche: Allgemein, Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht