SVB verliert beim Titelfavoriten

Der SV Brilon musste am Sonntag die 130 Kilometer lange Strecke nach Obersprockhövel antreten. Am Sportplatz in Obersprockhövel war eine Menge los, da sich im Vorspiel die zweite Mannschaft im Spitzenspiel der A Liga gegen Linderhausen gegenüberstand. Leider blieben beim Landesligaspiel nur wenige Zuschauer am Platz. Insgesamt wurden 45 Zuschauer gezählt, wovon 5 aus Brilon waren. SVB Trainer Stefan Fröhlich hatte sein Team vorzüglich auf den übermächtigen Gegner eingestellt. In der ersten Halbzeit musste SVB Keeper Timo Bange nur einmal hinter sich greifen. Stephan Wiese scheiterte freistehend aus 12 Metern mit der dicksten SVB Torchance. In der 38. Spielminute musste mit Patrick Dytko der Starspieler der Gastgeber nach einer Tätlichkeit mit roter Karte vom Platz. In der zweiten Halbzeit hatte Max Ullbrich die dicke Chance zum Ausgleich. Max umkurvte den Torwart und wurde leicht getroffen. In dieser kniffligen Situation wurde auf Schwalbe entschieden. Nach einer Notbremse musste SVB Abwehrchef Patrick Rummel ebenfalls mit roter Karte vom Platz. Danach war die Luft raus aus dem Spiel. Obersprockhövel erhöhte bis zum Abpfiff auf 3:0. Der SV Brilon war über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner. Ärgerlich ist die rote Karte für Patrick Rummel. Überzeugen konnte insbesondere in der 1. Halbzeit der quirlige Patrick Plonka und Malte Kriesche. Emre Pistofoglu feierte nach seiner Verletzung sein Comeback im SVB Team. Am kommenden Sonntag kommt der Aufsteiger aus Weißtal nach Brilon.

Bereiche: News, Senioren News

zurück zur Übersicht