SVB verliert knapp in Hohenlimburg

Das erste Pflichtspiel für die 1. Mannschaft im neuen Jahr wurde äußerst knapp und unglücklich in Hohenlimburg mit 3:2 (1:0) verloren. Neben den Langzeitverletzten Alexander Flock und Bene Brüne musste SVB Trainer Stefan Fröhlich kurzfristig noch auf Michael Arndt verzichten. Bereits nach 2 Minuten klingelte es im Kasten von SVB Keeper Anton Pavic. In der Folgezeit wurde das Spiel zunehmend von der Briloner Mannschaft diktiert. Julian Tilly hatte in der 29. Spielminute mit einem Schuss aus 16 Metern die bis dahin dickste SVB Chance. In der 32. Spielminute wurde es hektisch, als der Hohenlimburger Kapitän Danilo Labarile Julian Tilly im Mittelfeld ummähte und sich anschließend zu einer Tätlickkeit hinreißen ließ. Der unter Beobachtung stehende Schiedsrichter entschied in dieser Situation zum Unmut der Briloner Mannschaft nur auf gelbe Karte.  In der 38. Spielminute wurde Patrick Plonka elfmeterreif gefoult.  Auch in dieser Situation blieb die Pfeife stumm. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin.

SVB Jubel nach dem 1:1 Ausgleich.

SVB Jubel nach dem 1:1 Ausgleich.

Dorian Aulich erzielte in der 57. Spielminute den umjubelten SVB Ausgleich. Durch einen Doppelschlag in der 67. und 70. Spielminute geriet der SVB auf die Verliererstraße. Patrick Rummel wurde in dieser Phase verletzungsbedingt behandelt. Hoffnung keimte nach dem Anschlusstreffer durch Patrick Plonka auf. In der Schlussphase warf der SVB alles nach vorne. Ein Kopfball von Patrick Rummel wurde in der Nachspielzeit soeben noch von der Linie gekratzt. Für den SVB war in Hohenlimburg deutlich mehr möglich. Am kommenden Sonntag trifft der SVB im Wohnzimmer an der Jakobuslinde auf den SSV Hagen.

Bereiche: Allgemein, Senioren News

zurück zur Übersicht