U19 verliert das Auswärtsspiel gegen SC Herbede mit 3:2

Herbede begann das Spiel druckvoll und war zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft. Die erste Gelegenheit hatte jedoch der SV Brilon als der Ball von Joris Müller noch durch einen Herbeder Spieler von der Torlinie gekratzt wurde. Nach 10 Minuten konnte die Heimelf in Führung gehen. Im Anschluss kam der SV Brilon besser ins Spiel und hatte durch Selim Kahraman einen Pfostentreffer zu verzeichnen. Joris Müller konnte in der 30 Minuten den Ausgleich für die Schwarz-Weißen erzielen. Die Gäste waren jedoch im Anschluss nicht aufmerksam genug und mussten bereits 60 Sekunden später den erneuten Rückstand hinnehmen.
In der zweiten Hälfte stellte Brilon taktisch um, bekam die langen Bälle der Gäste besser unter Kontrolle und arbeitete am Ausgleich. Herbede bot sich nun mehr Räume zum Kontern, da die Gäste insgesamt offensiver agierten. In der 70. Minute erzielte die Heimelf aus einem dieser Konter das 3:1. Brilon gab jedoch nicht auf und investierte viel. Der Druck nahm immer mehr zu und führte in der 80. Minute zum Anschlusstreffer durch Ibrahima Diallo. Zu mehr sollte es allerdings für Brilon nicht mehr reichen.

„Wir haben heute bei den ersten beiden Gegentreffern nicht entschlossen genug verteidigt und vorne teils beste Chancen nicht nutzen können. Dazu haben wir uns gerade zum Ende hin im Zentrum in zu viele Zweikämpfe verwickeln lassen. Dadurch konnte der Gegner den Spielfluss immer wieder durch kleine Fouls unterbrechen.
Laufbereitschaft, Moral und Einstellung meiner Mannschaft waren aber in Ordnung, da kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen.“ so Trainer Sebastian Schmidt.

Bereiche: Allgemein, Junioren News

zurück zur Übersicht