Zimmermann erl

Durch einen 3:2 (2:2)-Heimsieg gegen die SG Oberschledorn/Grafschaft schaffen die Ü32 des SV 20 Brilon den Einzug in die nächste Pokalrunde. Die Gäste aus dem Südkreis boten eine starke Truppe um gestandene, teilweise noch aktive, Bezirksligafußballer auf. Bei den Briloner Oldies fehlten die „jungen Wilden“, aber ansonsten waren alle Spieler an Bord. Die Spielgemeinschaft wurde von Beginn an unter Druck gesetzt und so konnten die Bälle im Mittelfeld schnell erkämpft werden. Über ein gepflegtes Kurzpass-Spiel kamen die Altsenioren bis vor das Gästegehäuse, konnte den Ball aber zunächst nicht im Tor unterbringen. In der 15. Minute war es Patrick Grosser, der das runde Leder nach einer Ecke unhaltbar zur 1:0-Führung ins Netz hämmerte. Nur fünf Minuten später wurde das Spielgerät abermals im Mittelfeld abgefangen und nach drei Stationen über André Zimmler, Patrick Grosser und Martin Nöggerath zappelte der Ball erneut im Netz. Andre Becker vollstreckte diese schöne Kombination aus kurzer Distanz zum verdienten 2:0. In der Folge ergaben sich über Brilons starke linke Seite Chancen im Minutentakt,  aber leider wollte die Kugel nicht den Weg ins Tor finden. Über einen höheren Rückstand hätten sich die Gäste nicht beschweren können und es war ihrem guten Torwart zu verdanken, „nur“ mit 0:2 hinten zu liegen. Andreas Sachse machte die Partie dann für die Gäste wieder spannend. Nachdem er durch einen Gästestürmer beim Passspiel gestört wurde, versuchte er Torwart Jan Wagner mit ins Spiel zu nehmen. Dieser Rückpass war leider zu kurz gespielt, so dass Andreas den Ball vor dem Gästestürmer erneut erlaufen musste. Beim zweiten Versuch eines Rückpasses auf den Keeper war dieser schon aus dem Tor geeilt und der Ball schlug hinter ihm im Kasten ein. Nur kurze Zeit später viel dann noch der äußerst schmeichelhafte 2:2-Ausgleich (40.). Nach einer Ecke hielten sich zwei Gästespieler in stark abseitsverdächtiger Position vor dem Briloner Tor auf. Einer der beiden erzielte dann nach vorangegangenem Pass eines Mitspielers den Ausgleich. Was der Schiedsrichter hier gesehen oder auch nicht gesehen hat, weiß keiner. In der Halbzeitpause musste man sich eingestehen, dass eine sichere 2:0-Führung leichtfertig aus der Hand gegeben wurde und nun praktisch wieder bei Null begonnen werden musste. Nach dem Wechsel verflachte die Partie zusehends und beide Seiten versuchten nur noch mit langen Bällen zu operieren. Aber eine große Gefahr konnte keine der beiden Mannschaften damit heraufbeschwören. In der 75. Spielminute wirbelte der noch frische Frank Tilly im Gästestrafraum und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Björn Zimmermann sehr sicher zur erneuten Briloner Führung. In der letzten Viertelstunde machte Grafschaft/Oberschledorn nochmal Druck auf das Tor der Briloner, die durch Konter stets gefährlich blieben. Aber Brilons Keeper Jan Wagner hielt seinen Kasten bis zum Schlusspfiff sauber und parierte die wenigen Schüsse auf sein Tor tadellos. Durch diesen 3:2 Erfolg ziehen die Briloner Ü32 hochverdient in die zweite Runde des Kreispokals ein. Für die bevorstehende Partie gegen die Ü32 von Borussia Dortmund war dies ein sehr guter Test um sich nach der Winterpause wieder an das große Spielfeld zu gewöhnen. Der Gegner des nächsten Pokalspieltges wurde in der Partie SG Giershagen/Erlinghausen/Obermarsberg gegen den TSV Bigge-Olsberg ermittelt. Hier gewannen letztendlich die Oldies aus dem Marsberger Stadtgebiet mit 5:2. Am 26. April wird also das Spiel SG Giershagen/Erlinghausen/Obermarsberg gegen den SV Brilon aller Voraussicht nach in Giershagen angepfiffen. Gegen Oberschledorn/Grafschaft spielten: Jan Wagner, Udo Mengeringhausen, Andreas Sachse, Björn Zimmermann, Daniel Schröder, Martin Nöggerath, Patrick Grosser, Andre von Ascheraden, Andre Becker, Marcel Schulz, André Zimmler, Markus Aniol, Frank Tilly und Andreas Bücker.
Bereiche: Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht