Licht und Schatten bei Brilons Alten Herren

Am 13. Januar 2018 fand in Brilons Vierfachsporthalle erstmalig die große Kreismeisterschaft der Fußballkreise Ost und West statt. Mit der SG Eversberg/Heinrichstal-Wehrstapel stand am Ende etwas überraschend, aber keinesfalls unverdient, eine Mannschaft ganz oben auf dem Treppchen, die vorher nicht unbedingt zum engeren Favoritenkreis gezählt wurde. Auf Grund der Gruppenkonstellationen mit zwei Vierer- und einer Fünfergruppe musste der ein oder andere Favorit schon frühzeitig die Segel streichen. Für die größte Überraschung sorgte sicherlich der TuS Madfeld in Gruppe B. Nach drei Siegen qualifizierte sich die Truppe ungeschlagen für das Halbfinale und lies damit Mannschaften wie den Titelverteidiger VfB Marsberg, das deutlich verjüngte Team der SG Altenbüren/Scharfenberg oder die spielstarke SG Bödefeld-Henne-Rartal hinter sich. Der VfB Marsberg verabschiedete sich nach drei Niederlagen mit null Punkten aus dem Turnier.

In der Gruppe A mit fünf Mannschaften konnte sich der SV Brilon als Gruppensieger und die SG Remblinghausen/Meschede, auf Grund des etwas schlechteren Torverhältnisses, als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren. Nach Siegen gegen die SG Velmede-Bestwig/Antfeld (4:0) und den FC Nuhnetal  (1:0) mussten sich die Briloner gegen die SG Remblinghausen/Meschede mit 1:2 geschlagen geben. Im letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Wennemen machte die Truppe von Kapitän André Zimmler dann aber durch einen 4:0-Erfolg den Gruppensieg klar.

In der ausgeglichenen Gruppe C setzte sich die SG Eversberg/Heinrichstal-Wehrstapel gegen den FC Fleckenberg/Grafschaft, die SG Rösenbeck-Thülen-Nehden und den TuS Medebach durch.

Im Halbfinale trafen somit der SV Brilon auf die SG aus Eversberg, Heinrichstal und Wehrstapel und der TuS Madfeld auf die SG Remblinghausen/Meschede. Die Briloner Alten Herren lagen nach zwei Unachtsamkeiten in den Anfangsminuten schnell mit 0:2 hinten und kamen danach nicht mehr richtig in den Spielfluss. Nach desolaten zehn Minuten musste die Mannschaft in eine 2:6-Niederlage einwilligen.

Das zweite Halbfinale konnte die SG Remblinghausen/Meschede mit 3:1 klar für sich entscheiden.

Nach der deutlichen Klatsche im Halbfinale fehlte dem Gastgeber aus Brilon der notwendige Schwung im Spiel um Platz drei gegen den TuS Madfeld, um zumindest noch auf das Treppchen zu steigen. Die kämpferischen Madfelder gewannen das „kleine Finale“ etwas glücklich mit 1:0.

Im Finale besiegte dann die SG Eversberg/Heinrichstal-Wehrstapel die Nachbarn aus Meschede und Remblinghausen mit einem knappen 1:0.

Der SV Brilon gratuliert den ersten vier Mannschaften und möchte sich bei allen teilnehmenden Teams für ihr Kommen bedanken! In der heutigen Zeit ist es nicht ganz selbstverständlich das alle Mannschaften trotz Anmeldung und Zusage am Turniertag auch erscheinen.

Für den SVB waren folgende Akteure im Einsatz:

Oliver Peis, Andre Ascheraden, Michael Gross, Sascha Sivas, Simon Köster, André Zimmler, Tekin Bingöl und Björn Zimmermann

Ü32- und Ü40-Stadtmeisterschaften vom BV 23 Alme ausgerichtet

Zwei Wochen nach den Kreismeisterschaften für Ü32-Mannschaften, fand am 27. Januar die Stadtmeisterschaft in Brilon statt. Der Ausrichter aus Alme hatte die Turniere für Ü32 sowie Ü40 auf einen Tag gelegt und bei einem Spielsystem von Jeder-gegen-Jeden, beide Turniere parallel im Wechsel eingeplant. Nach drei Spielen der Ü32-Teams folgten immer zwei Spiele der Ü40.

Auf Grund des erfreulicherweise großen Kaders konnte der SV Brilon gleich zwei Mannschaften für die Ü32 und eine für die Ü40-Altersklasse melden.

Zur Turniereröffnung trafen bereits die Ü32 I auf die Ü32 II. Hier konnte sich der SVB II nach Toren von Tekin Bingöl und Christian Rummel verdient mit 2:0 durchsetzen. Das erste Spiel der Ü40 endete nach einem Tor von Patrick Grosser mit einem 1:0-Sieg gegen den TuS Petersborn/Gudenhagen.

Die jeweiligen zweiten Gruppenspiele der beiden Ü32-Truppen gingen verloren, Brilon I musste in eine knappe 1:2-Niederlage gegen den BV Alme einwilligen und Brilon II kassierte drei Tore ohne eigenen Treffer gegen die SG Rösenbeck/Thülen/Nehden.

In dieser Phase hatten die Ü40-Kicker Spielpause so dass es direkt mit den nächsten Partien der jüngeren Teams weiterging. In dieser entscheidenden Phase besiegte der SVB I die SG Rösenbeck/Thülen/Nehden in einem starken Match mit 3:1. Die zweite Briloner Mannschaft rehabilitierte sich nach der Niederlage im zweiten Spiel ebenfalls und schlug den Mitfavoriten aus Madfeld eindrucksvoll mit 4:0.

Die Ü40 konnte ihrerseits im zweiten Auftritt einen Big Point gegen die SG Hoppecke/Messinghausen/Bontkirchen landen und gewann die enge Partie nach Toren von André Becker und Patrick Grosser mit 2:1.

Im nächsten Spielblock für die Ü32-Teams trafen der SV Brilon I auf den TuS Madfeld. Leider reichte der Treffer von Ü32-Neuzugang Patrick Schweizer nicht zum Sieg und die Partie ging mit 1:2 verloren. In einer spannenden Begegnung traf der SVB II auf eine gut eingestellte Mannschaft der SG Scharfenberg/Altenbüren. Nach der frühen Führung der SG konnten die Briloner durch Tekin Bingöl nach einem SG-Fehlpasses zum 1:1-Unentschieden ausgleichen. Aber auch der SV leistete sich einen Fauxpas in der Vorwärtsbewegung und die Scharfenberger bekamen die Chance, wieder auf 2:1 zu erhöhen. In dieser Situation reagierte Brilon´s Keeper Oliver Peis hervorragend und machte die Großchance zu Nichte. Als die letzten zwei Minuten angebrochen waren, konnte Michael Gross einen Querpass über die Scharfenberger Torlinie drücken und so den glücklichen Sieg eintüten.

Bei den Ü40 zog weiterhin die Mannschaft um die Kapitäne Andreas Sachse und Udo Mengeringhausen souverän ihre Kreise. Auch die dritte Partie gegen die SG Scharfenberg/Altenbüren wurde nach Toren von André Becker und Udo Mengeringhausen mit 2:0 gewonnen.

Der letzte Block des Ü32-Turniers sollte für die Entscheidung sorgen. In einem engen Spiel der Mannschaft um Torwart Christian Dohle aus Brilon und der SG Scharfenberg/Altenbüren hieß es am Ende 1:1. Der einzige Torschütze in diesem Spiel war Johannes Schröder auf der Seite der Briloner. Die zweite Mannschaft vom SVB bekam es in ihrer letzten Partie mit dem BV Alme zu tun. Durch die Treffer von André Zimmler, Andre Ascheraden, Sascha Sivas und Michael Gross konnte der Gastgeber mit 4:2 besiegt werden und damit der Stadtmeistertitel unter Dach und Fach gebracht werden.

In ihrem letzten Turnierspiel der Ü40-Mannschaften lies die Briloner Truppe gegen die SG Rösenbeck/Thülen/Nehden nichts mehr anbrennen und holte nach einem 3:2-Sieg den Pokal des Stadtmeisters wieder in den Vereinsraum. Mit Frank Tilly zeichnete sich ein Spieler für alle drei Treffer verantwortlich.

Zwei Stadtmeistertitel im Bereich der Altsenioren an einem Tag hat es in Brilon noch nicht gegeben und so wurden beide Pokale bis spät in die Nacht im neuen Vereinsraum noch begossen. Vielen Dank an die Ausrichter vom BV Alme und an alle Teams für die fairen Partien.

Hier alle Spieler der Stadtmeisterschaft für Ü32 und Ü40:

Oliver Peis, Andre Ascheraden, Christian Dohle, Sascha Sivas, Andreas Hogrebe, Klaus Böddicker, Christian Rummel, Patrick Schweizer, André Zimmler, Patrick Grosser, Johannes Schröder, Tekin Bingöl, Andreas Sachse, Simon Köster, Anil Halat, Udo Mengeringhausen, Oliver Czwickler-Werner, Michael Gross, Daniel Schröder, Markus Aniol, Frank Tilly und André Becker

Bereiche: Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht