Generalversammlung der Alten Herren mit Rekordteilnahme

Der praktisch unveränderte Vorstand der Alten Herrn mit Obmann Günther Schankin (Mitte, links), Ehrenobmann Johnny Wienand (Mitte, dritter von links), dem neuen Ehrenmitglied der Alten Herren Kees Hartmann (Mitte, zweiter von rechts)  und den Präsidiumsmitgliedern Jürgen Hillebrand (zweiter von links) sowie Michael Vogel  (Mitte, rechts).

Der praktisch unveränderte Vorstand der Alten Herrn mit Obmann Günther Schankin (Mitte, links), Ehrenobmann Johnny Wienand (Mitte, dritter von links), dem neuen Ehrenmitglied der Alten Herren Kees Hartmann (Mitte, zweiter von rechts) und den Präsidiumsmitgliedern Jürgen Hillebrand (Mitte, zweiter von links) sowie Michael Vogel (Mitte, rechts).

Am Samstag, 12. Januar fand die Generalversammlung der Alte Herren-Abteilung des SV 20 Brilon im Vereinsraum „Jakobuslinde“ unter der Tribüne der Briloner Vierfachturnhalle statt. Obmann Günther Schankin durfte 51 Teilnehmer begrüßen und eröffnete die größte Versammlung der letzten Jahre. Außerdem anwesend waren Michael Vogel und Jürgen Hillebrand vom Präsidium des SV 20 Brilon sowie der scheidende Jugendleiter Stephan Tilly. Alle drei sind auch aktive Mitglieder der Alten Herren.

Kassierer Thomas Vorderwülbecke berichtete anschließend von einer zufriedenstellenden Finanzsituation der Alten Herren. Er fand allerdings auch einige kritische Worte zur Koordination bei der Durchführung von Turnieren zwischen Hauptverein und den Alten Herren.

Im Anschluss folgten die Berichte der Mannschaftskapitäne Ü32, Ü40 und Ü50 zu den Themen Neuzugänge, abgelaufener Spielbetrieb und Aussichten auf das Jahr 2019. Den Anfang machte mit André Zimmler als Kapitän der Ü32. Zum neuen Spieljahr konnte er von sage und schreibe acht Neuzugängen berichten, hierzu zählen Marius Albracht, Murat Karakoc, Muri Kastrati, Marc Herkrath, Cem Yildiz, Stephan Vogel, Veysel Oktay und Frederik Bohne.

In der abgelaufenen Hallensaison konnte die Ü32 auf zwei Turniersiege (u.a. die Hallenstadtmeisterschaft), einen zweiten Platz und zwei vierte Plätze zurückblicken. Im Feldkreispokal war leider schon im Viertelfinale gegen den SV Grafschaft/Oberschledorn Schluss. Hier verlor die Truppe mit zehn zu elf im Elfmeterschießen. Bei der Feldstadtmeisterschaft in Scharfenberg belegte die Ü32 nur den enttäuschenden dritten Platz hinter der eigenen Ü40 und dem TuS Madfeld.

Im Spieljahr 2019 steht als nächstes die Hallenstadtmeisterschaft am 26.01.2019 auf dem Programm. Danach folgt die Teilnahme am Warsteiner Hallenmasters am 03.02.2019 sowie die Hallenkreismeisterschaft am 16.02.2019 in Brilon. Die Auslosung der ersten Runde im Feldkreispokal erfolgt erst Anfang Februar so das hierfür noch kein Termin und Gegner bekannt gegeben werden konnte.

Für den Bericht der Ü40 zeichnete Kapitän Andreas Sachse verantwortlich. Als neue Spieler für die Ü40 konnte er mit Oliver Peis, Björn Zimmermann, André Zimmler, Daniel Wolf, Andre Ascheraden und Martin Nöggerath auch sechs Neuzugänge begrüßen.

In der Hallensaison 2018 konnte die Mannschaft den Stadtmeister-Titel unter Dach und Fach bringen, die Kreismeisterschaft ist leider entfallen. Wie schon im Bericht von André Zimmler erwähnt wurde, holte eine gemischte Mannschaft aus Ü40 und den ältesten Spielern der Ü32 den Titel des Feldstadtmeisters nach Brilon. In Antfeld fand der Ü40-Kreispokal auf dem Feld in Turnierform statt. Nach desolater Leistung belegte die Mannschaft aber nur einen der hinteren Ränge.

Die Sachse/Mengeringhausen-Truppe startet ebenfalls am 26.01.2019 mit der Hallenstadtmeisterschaft gefolgt von der Hallenkreismeisterschaft am 24.03.2019 in Eslohe in die Hallensaison.

Zu guter Letzt folgte der Bericht von Hennes Hillebrand und seiner Mannschaft der Ü50. Hier kann sich die Mannschaft mit Alexander Mielke, Michael Ohms und Willi Schmücker über drei Neuzugänge freuen. Die Mannschaft bestritt im Jahr 2018 die HSK-Hallenmeisterschaft und spielte auf dem Traditionsturnier des SV Hüsten. Beide Turniere wurde mit dem Bronze-Platz abgeschlossen. Bei der HSK-Feldmeisterschaft in Brilon landeten die Spieler um Hennes Hillebrand ebenfalls auf Platz drei. Die erfolgreichsten Torschützen im letzten Jahr waren Andreas Hogrebe und Gisbert Kemmerling mit jeweils drei Treffern.

Erstmalig konnte bei dem Jubiläumshallenturnier des FC 88 Brilon auch eine Ü60-Mannschaft gestellt werden, die zukünftig weiter ausgebaut werden soll. Einer Teilnahme an der Ü60-Westfalenmeisterschaft in Kaiserau steht somit nichts mehr im Wege.

Als erster Termin im neuen Jahr steht nun die HSK-Hallenmeisterschaft im März auf dem Plan, gefolgt von dem Auftritt beim Traditionsturnier des SV Hüsten sowie der HSK-Feldmeisterschaft. Die genauen Termine sind noch offen.

Die älteren Alten Herren des SVB treffen sich regelmäßig zum Tischtennis spielen.

Die älteren Alten Herren des SVB treffen sich regelmäßig zum Tischtennis spielen.

Ganz neu hat sich aus dem Kreis der Ü50/Ü60-Spieler eine Tischtennis-Gemeinschaft gebildet, die immer Montags in der Briloner Vierfachturnhalle zu den Schlägern greift.

Ehrenobmann Johnny Wienand ließ es sich nicht nehmen, lobende Worte für den besten Torjäger Ü32/Ü40 der abgelaufenen Hallensaison zu finden. Hier belegt Sascha Sivas mit 15 Toren bei vier Turnieren den Spitzenplatz, gefolgt vom derzeit verletzten André Becker mit zwölf Treffern bei vier Turnieren und André Zimmler mit elf Einschlägen bei ebenfalls vier Turnieren.

Als nächster Punkt stand die Wahl von zwei neuen Ehrenmitgliedern der Alte Herren-Abteilung an. Der Vorstand um Obmann Günther Schankin schlug mit Franz Gundrum, der leider entschuldigt fehlte, und Kees Hartmann zwei langjährige und verdiente Mitglieder für diese ehrenvolle Auszeichnung vor. Die anwesenden Alten Herren wählten die Urgesteine einstimmig zu neuen Ehrenmitgliedern.

Danach berichtete Obmann Günther Schankin über die gesellschaftlichen Höhepunkte des letzten Jahres. Neben einigen runden Geburtstagen sowie Geburten mit anschließendem „Kindpinkeln“ stand vor allem die Jahresfahrt mit den besseren Hälften nach Aachen im Fokus. Hier dankte er besonders Frank Henke und Christian Dohle für die hervorragende Organisation.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Alexander Mielke wurden die alljährlichen Wahlen des Vorstands durchgeführt. Der Gesamtvorstand wurde entlastet und Obmann Günther Schankin, Geschäftsführer Lutz Lindrum sowie Kassierer Thomas Vorderwülbecke für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt. Auch die Kapitäne der einzelnen Teams (Ü32 André Zimmler und Marco Harnacke, Ü40 Andreas Sachse und Udo Mengeringhausen, Ü50 Hennes Hillebrand) wurden ohne Gegenkandidaten in ihren Ämtern bestätigt. Mit Uli Wiese bekommt Hennes Hillebrand einen Co-Trainer an seine Seite um gemeinsam die Geschicke der Ü50 zu koordinieren.

Zum Abschluss berichtete Jürgen Hillebrand über die Situation im Gesamtverein. Die Wichtigkeit der Jugendabteilung, die so nicht vorhersehbare tolle Situation der ersten Mannschaft und die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Stefan Fröhlich waren Eckpunkte seiner Ausführungen. Auch Michael Vogel hob mit seiner Rede den besonderen Stellenwert der Alten Herren für den SV 20 Brilon hervor. Ohne diese gut funktionierende Gemeinschaft seien diverse Baumaßnahmen wie z.B. der im letzten Jahr fertiggestellte Umbau des Vereinsraums gar nicht realisierbar. Nach den vielen Baumaßnahmen der letzten Jahre soll allen fleißigen Helfern in 2019 eine Pause gegönnt sein, denn vorerst sind keine Projekte geplant. Weiterhin gibt es auch noch keine klaren Lösungen für das weitere Vorgehen rund um den Naturrasenplatz.

Der offizielle Teil der Veranstaltung wurde mit dem Anstimmen des Vereinsliedes durch Gerhard „Anna“ Bange beendet um im Anschluss noch einige gesellige Stunden an der von Hans-Werner Schlenke und Oliver Czwikla-Werner vorzüglich bewirtschafteten Theke zu verbringen. In den frühen Morgenstunden hallten nach Zeugenaussagen noch immer die Gesänge durch die Jakobuslinde.

Bereiche: Alte Herren News, News

zurück zur Übersicht