Statement SVB Trainer Stefan Fröhlich zum 1:0 Heimsieg gegen Langenholthausen

Quelle  Westfalenpost

Der SV Brilon hat nach drei Niederlagen mit dem glücklichen 1:0-Sieg über den TuS Langenholthausen wieder in die Erfolgsspur gefunden. Der zweite Heimsieg war sicherlich im Hinblick auf das Pokalspiel in Erlinghausen und dem dann spielfreien Wochenende sehr wichtig, um nicht unten reinzurutschen. Dazu hat sich die personelle Situation nicht großartig geändert, eher noch verschlechtert. Spielführer Patrick Rummel konnte wieder nicht spielen und in der 25. Minute musste Michael Arndt verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dazu kommt die Sperre von Malte Kriesche, der aber nur das Pokalspiel nicht mitmachen kann. „Das Ergebnis war viel wichtiger als alles andere. Spielerisch war das keine gute Leistung. Der Dreier war aber gut für den Kopf und das Selbstvertrauen. Die Jungs haben aufopferungsvoll verteidigt und gekämpft. Dazu hatten wir endlich auch mal wieder das Quäntchen Glück“, berichtet SVB-Trainer Stefan Fröhlich, der aus einer guten Mannschaft besonders Nachwuchstorhüter Timo Bange, Abwehrspieler Jakob Ehls und Marc Herkrath lobte.

Bereiche: News, Senioren News

zurück zur Übersicht